Wandern in der Toskana

 

 

Wandern zwischen Florenz und Chianti, durch Wald und Weinberge.

 

Das Gebiet des Chianti im Zentrum der Toscana ist hügelig. Als Weinanbaugebiet kennt man es weit über die Landesgrenzen hinaus. Die Rundwanderwege um die Ortschaften herum, wie auch die Weitwanderwege sind gut gekennzeichnet und gepflegt. Der Apennin verläuft vom Nordwesten bis nach Umbrien. Sein typischer Mittelgebirgscharakter ist deutlich erkennbar. Der Mittelpunkt für Wanderausflüge liegt zweifelsohne im Gebiet des Chianti.

Von CampoLungo aus kann man wandern, aber auch gemütlich spazieren gehen. Die Wege sind einfach zu finden und daher auch für den ungeübten Wanderer eine Erholung. Die optimale Wanderzeit in der Toskana startet im April.

 

Es ist ein schönes Erlebnis, unter der wärmenden Sonne Italiens durch die Weinberge und weiten Waldgebiete der Toskana zu wandern.

 

Es gibt mehrere gute Wanderführer wie z.B. von KOMPASS oder  DUMONT.

CampoLungo -

Erholung pur.